Über uns

Der Name Mondschwestern ist mir eingefallen,  da es in meinem Leben Frauen gibt, die mehr als Freundinnen sind – Schwestern eben.  

Ich baue darauf, dass sich hier auf dieser Seite im Laufe der Zeit einige dieser Frauen vorstellen, als Teil der Mondschwestern-Idee.

Derzeit findet ihr mal eine kurzen Lebenslauf von mir und einen von meiner ersten Mondschwester, die sich bereit erklärt hat mitzumachen, Doris.

 Birgit:

Ein wenig Information über mich und meinen Lebensweg. Ja, ich war immer schon froh, als Frau geboren worden zu sein. In einer Familie, in der immer noch Buben mehr zählten als Mädchen, machte es mir eine diebische Freude, klug, lebenslustig und integer zu sein. Geprägt durch einige dunkle Zeiten in meinen jungen Jahren, erkannte ich für mich, wie wichtig Ehrlichkeit und Liebe in meinem Leben sind.  Die Liebe meiner Familie, die Liebe zur mir selbst und dadurch die Bereitschaft für andere da zu sein und Hilfe anzubieten, wo sie gebraucht wird.  Dies alles ist auch in meinen Berufsausbildungen erkennbar.  Wichtig ist mir noch zu erwähnen:  Die Mondschwestern-Idee ist zwar als Frauen-Kraft-Idee geboren, es soll dies aber kein Forum gegen Männer sein. Ein respektvolles und achtsames Miteinander beider Geschlechter, mit der Bereitschaft auf Augenhöhe einander zu begegnen, das ist für mich das Wahre. 

Doris:

Mit Birgit verbindet mich nun schon seit mehr als 20 Jahren eine tiefe Freundschaft.  Verbunden sind wir auch durch die starke männliche Präsenz in unseren Familien (ich bin ebenfalls  Mutter von zwei erwachsenen Söhnen). Um gut Frau sein zu können und mir Raum zu schaffen, brauche ich neben Zeit für mich selbst vor allem andere  Frauen. Diese Freundschaften sind mir sehr wichtig, ein Teil dieser Frauen begleitet mich schon seit meiner Kindheit, ebenso wie mein Mann, der dieses Bedürfnis nach weiblichem Austausch immer verstanden hat. 

Frau-Sein

Wie oben schon erwähnt, geht es um das gegenseitige Be-Stärken, dies hier  soll eine Möglichkeit sein, im Austausch zu stehen, einander zu unterstützen und gemeinsam zu lachen. Die Kraft, die entsteht, wenn wir zusammenstehen, kann vieles verändern.  Ungerechtigkeiten, allem voran Gewalt gegenüber Frauen lehnen wir ab!  

Ziele mit MONDSCHWESTERN

Birgit:   Dies führte zur Gründung von Mondschwestern – nun in meiner Lebensmitte, ist es mir gelungen, anzukommen und dieses Ankommen möchte ich mit Frauen allen Alters teilen.  Die Natur mit ihren Elementen und Zyklen kann uns dabei ganz wunderbar unterstützen.

Doris:  Mondschwestern bedeutet für mich gegenseitige Unterstützung und Austausch, gemeinsames Feiern und das Knüpfen neuer Frauen-Freundschaften. 

MONDSCHWESTERN steht für Frauensolidarität und ein Miteinander im Einklang des Lebenskreislaufes. Ein bisschen Magie kann dabei ja nicht schaden!

wichtiges Ziel: Einander in unserer Selbstständigkeit zu unterstützen, gut zu Netz werken – mit unseren individuellen Möglichkeiten und Fähigkeiten! Jede von uns ist wertvoll!

Ich freue mich darauf, Dich kennenzulernen, werde ein Teil!

girl, night, street